Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Der Wilhelm-Raabe-Preis 2019: Die Shortlist

Und noch eine Shortlist wurde dieser Tage bekannt gegeben: Die für den Wilhelm-Raabe-Preis 2019, einer der wichtigsten Literaturpreise Deutschlands.
Der Wilhelm Raabe-Literaturpreis 2019 wird am Sonntag, 3. November, im Kleinen Haus des Staatstheaters Braunschweig verliehen. Auf der Shortlist sind drei Autorinnen und vier Autoren mit ihren Werken nominiert. Ihnen winkt ein Preisgeld in Höhe von 30.000 €.
  • Norbert Gstrein: Als ich jung war (Carl Hanser Verlag, 2019)
  • Judith Kuckart: Kein Sturm, nur Wetter (DuMont Buchverlag, 2019)
  • Terézia Mora: Auf dem Seil (Luchterhand Literaturverlag, 2019)
  • Norbert Scheuer: Winterbienen (Verlag C.H.Beck, 2019)
  • Saša Stanišić: Herkunft (Luchterhand Literaturverlag, 2019)
  • Jackie Thomae: Brüder (Hanser Berlin, 2019)
  • David Wagner: Der vergessliche Riese (Rowohlt Verlag, 2019)
Der Preis wird von der Stadt Braunschweig und Deutschlandfunk jedes Jahr für ein erzählerisches Werk in deutscher Sprache vergeben. Alleiniges Vorschlagsrecht obliegt der Jury, die jedes Jahr neu berufen wird.

2019 besteht die Jury aus:

  • Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel (Präsident der Internationalen Raabe-Gesellschaft e.V.)
  • Alexander Cammann (DIE ZEIT)
  • Thomas Geiger (Literarisches Colloquium Berlin)
  • Dr. Anja Hesse (Dezernentin für Kultur und Wissenschaft der Stadt Braunschweig)
  • Katrin Hillgruber (freie Journalistin)
  • Marie Schmidt (Süddeutsche Zeitung)
  • Dr. Michael Schmitt (3sat)
  • Prof. Dr. Renate Stauf (Germanistisches Institut TU Braunschweig)
  • Dr. Hubert Winkels (Deutschlandfunk)
ThemenbereichNews

Produkte zum Thema

Winterbienen
Brüder
Auf dem Seil
Der vergessliche Riese
Als ich jung war

Verlauf

Diese Seite verwendet Cookies

Cookies helfen uns dabei, das Benutzererlebnis zu verbessern. Weitere Informationen finden sich in unserer Datenschutz-Vereinbarung.
Ich akzeptiere Cookies